Familie Leitner / A-9761 Greifenburg 121 / T +43 4712 344 / E office(at)pension-leitner.at 

Bikesafaris zu Bergdörfern und Almsennern

Österreichs größter Outdoorpark liegt zwischen den alpinen Welten der Lienzer Dolomiten und den Kärntner Badeseen und bietet auf den sonnseitigen Hängen der Kreuzeckgruppe fantastische Mountainbikestrecken. Je nach Lust und Laune kann man wählen zwischen gemütlichen Routen durch die acht Bergdörfer des oberen Drautals oder rund 15 teils sehr anspruchsvollen Bergtouren, die unter anderem in die Almregionen der Heimat des Schiolympiasiegers Fritz Strobl führen.

In einem meditativen Rhythmus tritt der Mountainbiker in die Pedale, frische Luft füllt seine Lungen und langsam zieht die herrliche Natur an ihm vorbei, so langsam, dass er sie in sich aufnehmen und genießen kann. Genuss hat viel mit Langsamkeit zu tun. Langsamkeit ist in unserer schnelllebigen Zeit ein echter Luxus. Aus diesem Grund erfreuen sich Outdoorsportarten, wie Wandern, Klettern, Radeln, Kanufahren oder Biken immer größerer Beliebtheit.

Der Outdoorpark Oberdrautal ist die Alternativwelt zum alltäglichen Alltagsstress, zum Lärm und Gestank der Großstädte, ist Ausdruck eines neuen Lebens- und Urlaubsgefühls in Kärnten. Der Outdoorpark Oberdrautal bietet Outdoorern ein wahres El Dorado an Möglichkeiten. Von den Gewässern der naturbelassenen Drau tief unten im Tal geht es über schattig bewaldete Hänge bis hinauf zu sonnigen lieblichen Almen und noch weiter hinan zu unwirtlich schroffen, hochalpinen Gegenden, die ihren Höhepunkt in aussichtsreichen Gipfeln von unvorstellbarer Schönheit finden. 

Mountainbikern stehen die zahlreichen Gemeinde- und Güterwege zur Verfügung, die ein einzigartiges Netz von ca. 350 km Länge bilden - vom Drauradweg bis hoch auf die Almen, wo urige Senner und fesche Sennerinnen mit köstlichen Jausen warten. 
Bei den geführten Biketouren werden Panorama, Kulinarik, Schweiß, Kultur und Spass in optimalem Maß gemixt. Wasserfall und Kirche, SchloSS und Bergkäse, Kräuterspezialitäten und Bergbauern machen neugierig und motivieren, kräftig in die Pedale zu treten, um das nächste Ziel zu erreichen!

In Steinfeld fährt der Weg über den Dorfplatz von Gerlamoos, der dem dort beheimateten Olympiasieger Fritz Strobel gewidmet ist. Danach geht es direkt am Bauernhof von Fritz Strobl vorbei. Dort aufgewachsen, lebt er seit kurzem wieder dort und bewirtschaftet den Hof. Wenn man Glück hat, trifft man ihn sogar persönlich an. Als kulturelles Schmankerl gilt die Freskenkirche in Gerlamoos mit dem berühmten Freskenzyklus von Thomas von Villach. 

Auf die Spuren des Goldbergbaus geht es bei der Tour über Oberdrauburg zur Rabantalm. Der Abbau des kostbaren Edelmetalles hatte dort jahrhundertelang Tradition. Als Relikt dieser Zeiten sind heute noch die Knappenhöfe zu sehen. Gold wird man wohl kaum finden, aber golden lacht der Bergkäse von Bäuerin Eva bei der Buschenschenke Brandstätter den hungrigen Biker an. Gott sei Dank ist eine Einkehr geplant! 

Wer hat inzwischen Muskelkater oder andere Zipperlein vom fleißigen Radeln? Sicherlich weiß Rosemarie mit ihrem bunten, duftenden und summenden Kräutergarten im Kräuterdorf Irschen Abhilfe. Bei der Tour über die Bergdörfer wird dort Station gemacht. Man kann alles Mögliche über Kräuter, deren Verwendung und auch Geschmack erfahren, denn es winkt eine köstliche Kräuterjause, die liebevoll von Rosemarie selbst zubereitet wird.

Eine tolle sportliche Strecke für Anfänger wie auch Profis fährt von Irschen auf die Leppner Alm. Die "Leppner Alm Trophy“ das ist ein Mountainbikerennen, das jährlich stattfindet. Bei durchschnittlich 12 % Steigung auf 10 km und der Überwindung von ca. 850 Höhenmetern weiß man, was man geleistet hat, wenn man oben ist auf der Ochsneralmhütte. Mit einer eigenen Käserei ist diese kleine bewirtschaftete Almhütte ein Paradies für Liebhaber von Milchprodukten aller Art. Von Buttermilch über Liptauer bis hin zu Bergkäse schmeckt hier alles einfach herrlich und nach so einer Anstrengung genießt man doppelt!

Ruhetage zwischen den Touren erlauben müden Beinen, sich zu erholen und interessierten Gemütern, sich anderen Attraktionen im oberen Drautal zu widmen: sei es Schwimmen, Schnupperklettern, Kanufahren oder in einer Blumenwiese liegen und die Seele baumeln lassen. Jedem das Seine! 

Facts zum Thema Biken im Outdoorpark Oberdrautal: 

Länge: ca. 350 km, 16 biketaugliche Routen
Schwierigkeit: von leicht bis sehr anspruchsvoll
Startpunkte: 8 Dörfer im Oberdrautal
Höhenunterschied: von 100 bis 1100 m